Follow:
Ruhrpott

Ruhrpott-Kalender für das Jahr 2019 {Freebie}

Ruhrpott-Kalender 2019

Der Pott ist schön. Grün, abwechslunsgreich und auch dieses Jahr wieder der Star meines kleinen Kalender-Projekts. Wer also Bock hat, sich Zeche Carl und Co. in die Wohnung zu holen, feel free. Ich präsentiere 12 Motive aus dem Ruhrgebiet zum Download.

Im Vergleich zum Ruhrpott-Kalender für das Jahr 2018 gibt es bei der Neuauflage ein paar kleinere Änderungen. Das Konzept ist aber gleich geblieben. Ich habe Motive aus meinem umfangreichen Ruhrgebiets-Archiv ausgewählt und versucht, möglichst viele Fotos aus unterschiedlichen Städten zu verwursten.

Wie auch beim letzten Mal ist mit das so mäßig gelungen. Manchmal musste dann doch drei Mal Dortmund herhalten, da das Bild aus Castrop-Rauxel ähnliche Farbtöne aufweist wie das Motiv im Vormonat. Ihr kennt das Problem sicherlich … Kleiner Scherz, weder war ich je in Castrop-Rauxel, noch wüsste ich, was man da fotografieren soll. Oder hat die Stadt im nördlichen Ruhrgebiet etwa unentdeckte Sightseeing-Qualitäten? Dennoch fand ich es ungeil, zwei Bilder aus der blauen Stunde hintereinander zu packen usw.

Klemmbrett die Zweite

Auch in der neue Version habe ich mich wieder für ein Standard A4-Format entschieden, damit man im Copyshop seines Vertrauens oder zu Hause, wer einen eigenen Drucker besitzt, ohne großes Zurechtschneiden der Kalenderblätter klar kommt. Leider schaffte mein Copy-Shop es auch beim fünften Versuch nicht, die Motive zentriert zu setzen, so dass der Rand links und rechts immer unterschiedlich breit war. Schade Schokolade, dabei hatte ich sämtliche Formate dabei: Daten als png, als pdf, mit Schnittmarken und Beschnittzugabe, ohne Schnittmarken. Half alles nix, da musste manuell nochmal geschnitten werden nach dem Ausdrucken.

Ruhrpott-Kalender 2019

Ruhrpott mit Änderungen

Was ist also dieses Mal anders im Vergleich zur Version aus dem Jahr 2018?

  1. Andere Motive, die nicht mehr quadratisch sind, sondern etwas mehr Raum nach unten hin bekommen haben.
  2. Dafür wurde aus der Schrift eine Light-Variante und die Anordnung ist leicht anders. Ich finde es so etwas schöner, da feiner.
  3. Die Monate sind ausgeschrieben und, wohl die wichtigste und zeitaufwändigste Änderung, die Tage wurden von mir händisch in ein Raster gebracht. Wir starten klassich mit Montag, der letzte Tag der Woche ist bei mir ein Sonntag und in einer gefetteten Schrift gesetzt.
  4. Auch die Feiertage in NRW stechen etwas hervor, da sie für mich persönlich wichtig sind. ich habe da immer frei. Sie sind sie nicht nur gefettet, sondern auch in einem fast 100 %-igem Schwarz angelegt.
  5. Falls ihr euch fragt, was man denn auf dem Bild sieht: Ich habe nun zu jedem Motiv Bildunterschriften mit Erläuterungen eingefügt.

Das stabile Klemmbrett, das ich auch für 2018 genommen hatte, gibt es nach wie vor zu kaufen. Ich kann es empfehlen, nicht nur als Halter für Kalenderblätter.

So, kommen wir aber nun zum Wichtigsten: Wenn ihr die Motive gerne haben wollt, folgt dem Link, den ich gleich poste. Ihr gelangt dann zu einem dropbox-Ordner, in dem ich auch noch die Version aus dem vergangenen Jahr abgelegt habe. (Link: Ruhrpott-Kalender für das Jahr 2019) Wie immer verdiene ich nix mit dem Kalender oder wenn ihr das Klemmbrett über den Link oben bestellt. Alle Fotos sind von mir, viele sind in diesem Jahr entstanden, aber nicht alle. An der ein oder anderen Stelle habe ich ein bisschen geschummelt und retuschiert. Ihr dürft den Ruhrpott-Kalender 2019 für private Zwecke ausdrucken und so oft ihr wollt vervielfältigen. Gewerblich darf er nicht genutzt werden. Viel Freude damit.

Und nun setze ich mich mal an den großen Jahresrückblick. Denn wenn ich in meine Statistik gucke, hat euch meine subjektive Sicht auf das Jahr 2017 total gut gefallen. Ich habe dazu auch einige Mails erhalten. Das passiert sonst nie, meist kommentiert ihr hier oder, was viel häufiger vorkommt, schreibt mir eine private Nachricht bei Instagram.

Das finde ich natürlich auch ziemlich dufte, freue mich aber noch mehr, wenn ihr auch hier unter dem Blogbeitrag kommentiert ♥ Also, haut rein!

Share on
Previous Post Next Post

Auch interessant

7 Comments

  • Reply Jenny

    Na dann kommentier ich doch hier mal. 😀
    Du warst noch nie auf der Halde Schwerin in Castrop-Rauxel? Ist jetzt nicht meine Lieblingshalde, aber die Sonnenuhr ist doch ganz cool. 😉

    14. November 2018 at 17:49
    • Reply Julius

      Jetzt ist die Stunde der Wahrheit gekommen. Da war ich tatsächlich noch nicht. Wie könnte mir das bisher entgehen?

      LG

      15. November 2018 at 10:37
  • Reply Nadine

    Oh.wie.toll! Bin über Feemails IG-Hinweis hierhergelangt und freue mich schnitzelesk über dein generöses Kalenderangebot.

    14. November 2018 at 19:06
    • Reply Julius

      Das freut mich sehr. Viel Spaß damit 🙂

      15. November 2018 at 10:36
  • Reply Michael

    Schöne Bilder, Kalender mit eigenen Bildern erinnern mich auch immer an das abgelaufene Jahr. Da ich keinen Drucker habe, bestelle ich im November i.d.R. einen Kalender in einem dieser Druckshops, die auch Bilder, Fotobücher etc. vertreiben. Gerade heute ist der neue bestellt worden. Einziges Manko, der 2019’er Kalender hat jetzt ein Deckblatt mit 2018. Ich hätte ggf. überlegen sollen, welches Jahr das nächste Jahr ist 😮

    LG Michael

    14. November 2018 at 23:04
    • Reply Julius

      Oh nein, das ist natürlich etwas blöd. Ich hatte ein Deckblatt gemacht, dann ist mir aber aufgefallen wie schlecht sich die Zahl 13 teilen lässt. Also ging die Optik in diesem Post vor und die erste Seite fiel raus.

      15. November 2018 at 10:35
  • Reply Maike

    Lieber Julius,
    was für tolle Motive! <3 Vielen lieben Dank für dieses tolle Freebie! Ich hab mir den Kalender direkt runtergeladen und ausgedruckt. Das Klemmbrett lag hier die ganze Zeit und die Zettel darauf warteten, mit Aufgaben vollgeschrieben zu werden. Viel besser finde ich die Idee, Deine schönen Bilder drauf zu heften und mir auf den Schreibtisch zu stellen. 🙂
    Da steht es jetzt und ich freu mich schon, wenn 2019 dann los geht.
    Viele liebe Grüße und vielen Dank noch mal!
    Maike

    16. November 2018 at 12:39
  • Leave a Reply