Follow:
Food & Drinks

Rezept für Mangold-Pasta mit Feta und Tomaten

Mangold-Pasta mit Feta und TomatenMangold wächst auf meinem Feld wie Unkraut. Nein, sogar besser als Unkraut. Und so komme ich kaum mit der Mangold-Ernte hinterher. Selbst jetzt im August habe ich noch Massen davon. Erst wusste ich kaum etwas mit dem Gemüse anzufangen, jetzt habe ich einfache Rezepte, die mich zum Mangold-Fetischisten gemacht haben. Eins davon ist die Mangold-Pasta mit Feta und Tomaten. Heute zeige ich euch, wie man Mangold zubereiten kann.

Warum schmeckt Mangold bitter?

Mangold galt lange Zeit als ein äußerst spießiges Gemüse. Ich kann mich daran erinnern, dass ich es das letzte Mal bei den Großeltern einer Freundin aß, bevor ich es dieses Jahr selbst auf meinem Feld angebaut habe. Oft wird er mit Spinat verglichen, ist aber wesentlich aromatischer und würziger. Wohl deshalb verdrängte der Spinat den Mangold von der Speisekarte. Manche Menschen behaupten sogar, Mangold schmecke bitter. Das ist eine üble Unterstellung. Frischer, noch junger Mangold schmeckt herrlich aromatisch und zarter als man denkt.

Alledings ist jetzt allerhöhste Mangold-Eisenbahn. Wir ernten gerade die letzten Pflanzen, die noch nicht bitter schmecken. Ich habe eine Form, die immer wieder nachwächst. Anfang des Jahres ausgesät, konnte ich bereits im Mai ernten. Das mag auch an dem krass-warmen Wetter liegen, was wir dieses Jahr hatten. Die Ernte des Mangolds hält bis heute an. Alle zwei Wochen kann ich neue Blätter abpflücken, immer schön von außen nach innen, dann vermehrt sich das Gemüse wieder. Ein Tipp: Falls ihr auch mal Mangold anbauen wollt, pflanzt in die Nachbarschaft Kohl, Möhren oder Bohnen, aber auf keinen Fall Spinat. Das bekommt dem Mangold nicht.

Vitamin- und Säurelieferant Mangold

Es gibt ihn mit roten, gelben und weißen Stilen und sowohl runzeligen als auch glatten Blättern. Wenn ihr ihn jung pflückt, ist er aromatischer und feiner als wenn ihr ihn wild auf 30 oder 40 Zentimeter wachsen lasst.

Laut diesem Internet ist Mangold sehr gesund, hat viele Vitamine, darunter Vitamin K, A und E, außerdem Eisen, Kalium und Magnesium. Ideal also. Dennoch solltet ihr Mangold nur in Maßen zu euch nehmen, da er viel Oxalsäure in den Blättern bildet. Die vertragen Menschen mit Nieren- und Magenbeschwerden nicht gut. Kinder, die schon um Spinat einen Bogen machen, werden mit Mangold zu echten Außreißerkindern. Tschö Mama und Papa, esst euren ekeligen Mangold bitte alleine!

Blöd an ihm ist auch, dass die Blätter schnell schlapp machen. Länger als zwei Tage im Gemüsefach des Kühlschranks kann Mangold nicht aufbewahrt werden. Dann ist er welk und verliert an Nährstoffen.

Weißer MangoldMangold-Pasta mit Feta und Tomaten

Rezept für Mangold-Pasta mit Feta und Tomaten

So, genug Warenkunde für heute. Bleibt die Frage: Wie bereite ich Mangold bloß zu? Tipps habe ich gar nicht so viele, da Mangold wirklich unkompliziert ist. Ihr könnt das komplette Blatt inklusive Gerippe essen. Zum Beispiel als Pasta. Also Obacht, es folgt ein sehr einfaches Rezept für Mangold mit Tomaten und Feta.

Zutaten für 3 Portionen

  • 300 Gramm Mangold
  • 300 Gramm Hackfleisch
  • 300 Gramm Pasta
  • 300 Gramm Tomaten
  • 150 Gramm Feta
  • 1 Zwiebel
  • 200 ml Brühe
  • etwas Tomatenmark
  • 50 ml Wein
  • Salz und Pfeffer
  • Paprikagewürz scharf und edelsüß

Zubereitung

  1. Den Mangold gründlich waschen, die Stile herausschneiden und das Grün der Blätter beiseitelegen.
  2. Stile in 1 cm große Stücke schneiden und in einen Topf zusammen mit etwas Gemüsebrühe geben. 3 Minuten darin kochen.
  3. In der Zwischenzeit Mangoldgrün ebenfalls in Stücke schneiden, nach ein paar Minuten zur Brühe geben. Wie bei Spinat auch, wird die voluminöse Masse schnell zu einer übersichtlichen Portion.
  4. Tomaten waschen und vierteln.
  5. Zwiebel schneiden, würfeln, in Olivenöl anbraten, Hackfleisch dazu und bei mittlerer Hitze durchbraten.
  6. Tomatenmark zum Hackfleisch geben, mit einem Schluck Wein ablöschen, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
  7. Pasta nach Anleitung kochen sowie den Feta in Stücke schneiden.
  8. Mangold, Tomaten und Feta zum Hackfleisch geben und nur wenige Minuten mitkochen.

Wie ihr seht, ist in dieser 300er-Version von allem relativ wenig Mangold im Essen. Wer den intensiven Geschmack so wie ich leider geil findet, kann natürlich einfach etwas mehr Mangold in die Pasta mit Tomaten und Feta schmeißen. Das Rezept hat mir irgendwer bei Instagram empfohlen, leider weiß ich nicht mehr wer, da es in den Stories war. Schade Schokolade. Vielen Dank dennoch!

Mangold-Pasta mit Feta und Tomaten

Share on
Previous Post Next Post

Auch interessant

No Comments

Leave a Reply