Follow:
Food

Frische Brötchen selbst gemacht: Ein easy-peasy Rezept für das perfekte Sonntagsfrühstück

Brötchen selber backen: Ein einfaches Rezept für frische Brötchen aus dem Ofen #backen #brötchen #basisrezept

Werbung, da Affiliate-Links*

Sonntags gibt es oft Brötchen bei mir. Meist vom Bäcker, allerdings hat meiner hier ums Eck immer nur so super-fluffige, die mehr aus Luft als aus Masse bestehen. Deshalb hab ich mir gedacht, ich kann Brötchen auch mal selber machen. Ein Rezept für krosse Brötchen, die mit mediterranen Kräutern und etwas Butter zum Frühstück am Wochenende perfekt sind.

Nachdem ich die ersten drei Wochen ziemlich wenig gemacht habe, sorgt Corona nun auch bei mir aktuell dafür, dass ich putze, backe oder koche wie bekloppt. Hier ein Rezept für Eierlikörkuchen, da ein Hefezopf, nun auch noch Brötchen. Was soll ich sagen: Ich liebe es. Also nicht, dass ich nicht vor der Pandemie auch schon gerne all die oben genannten Dinge getan hätte, nur fehlte mir ein wenig die Zeit dazu. Gerade im Frühling, wenn zig Veranstaltungen locken, war ich doch oft eher draußen als zu Hause.

Frische Brötchen mit mediterranen Kräutern selber backen

Nun gut, es ist, wie es ist. Ich stehe momentan hauptsächlich in der Küche. Aus diesem Grund präsentiere ich euch heute ein Grundrezept für selbstgemachte Brötchen. Schön fluffig, aber nicht so ultra luftig wie bei vielen Bäckern. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich stehe mehr so auf die Brötchen, bei denen man auch das Gefühl hat, man beißt in etwas und hat nicht nur Luft mit ein paar Krümeln im Mund.

Wie immer ist mein Brötchen-Rezept auch für Anfänger geeignet und in zwei Varianten, falls ihr euch in eurer Familie nicht darauf einigen könnt, ob ihr es lieber süß zum Frühstück mögt, oder ob eure Brötchen mediterran-würzig daherkommen dürfen. Ich bin eindeutig eher für die zweite Variante zu haben, aber dazu unten mehr.

Brötchen selber backen einfaches Rezept
Rezept für frische Brötchen aus dem Ofen

(ca. 6 Stück)

Das Grundrezept ist zwar mit Hefe, damit der Teig etwas aufgeht, aber ihr könnt es auch ohne probieren. Wenn ihr Hefe sparen wollt, was hier bei der Menge natürlich nicht so viel bringt, aber grundsätzlich gut geht, ist es die Gehzeit länger als im Rezept auszuwählen. Wie gesagt, hier braucht ihr sowieso nur wenig Hefe…

Zutaten

  • 175 ml warmes Wasser
  • ¼ Würfel frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Teelöffel Salz
  • 250 Gramm Mehl Type 550

Optional

  • 2 Esslöffel mediterranes Gewürz mit Majoran, Oregano, Dill
    Ich habe von Tine mal dieses hier* geschenkt bekommen und mag es sehr gerne.

Zubereitung

  1. Wasser in eine Schüssel geben, Hefe dazu, umrühren und 15 Minuten stehen lassen.
  2. Zucker, Olivenöl und Salz zum Hefewasser rühren.
  3. Mehl nach und nach hinzugeben und mit einer Knetmaschine zu einem homogenen Teig verkneten.
  4. Teig mit einem Teigschaber aus der Schüssel auf eine sehr gut bemehlte Arbeitsfläche geben und mit gut eingemehlten Händen 10 Minuten kneten.
  5. In die Schüssel einen Schuss Olivenöl geben, damit ihr den Teig später besser wieder herausbekommt. Teig einfüllen, abdecken und mindestens eine Stunde gehen lassen.
  6. Teig mit dem Schaber aus der Schüssel holen, wieder auf die bemehlte Arbeitsfläche geben. Nun könnt ihr die mediterranen Kräuter* oder auch klein geschnittene Oliven usw. unterkneten. Anschließend in etwa 12 cm lange und 8 cm breite Brötchen formen.
  7. Ein Backblech einölen und Brötchen darauf geben. Brötchen mit Mehl bestäuben.
  8. Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze erhitzen. Ihr könnt das Blech sofort in den Ofen geben, müsst also nicht warten, bis er heiß ist. Die Brötchen gehen dann durch die Hefe und die niedrigeren Temperaturen noch etwas auf. Nach 20 Minuten kontrollieren, ob euch die Brötchen braun genug sind. Ggf. ein paar Minuten länger im Ofen behalten.

Ich hoffe, euch schmecken die selbstgemachten Brötchen. Ich mag sie am liebsten, wenn sie noch warm sind und mit etwas Butter, Salz oder eben dem Kräuterbuttergewürz*. Das Grundrezept ohne mediterrane Würzung ist mir persönlich etwas zu fade. Die Brötchen damit eignen sich aber super als Grundlage für süße Aufstriche, Schokoladencreme und Marmelade. Da darf es ja gerne etwas geschmacksneutraler sein ;)!

PS: Auf den Fotos seht ihr Brötchen aus Weizen- und Roggenmehl. Aber auch Dinkel mag ich super gerne. Wenn ihr mehr macht und nicht alle essen könnt, friert sie ruhig ein. Wenn ihr dann Bock auf Brötchen habt, könnt ihr die gefrorenen Brötchen einfach kurz im Backofen aufbacken. Brötchen selber machen ist wirklich nicht schwer.

Über eine Bewertung würde ich mich freuen ♥

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...

Zum Pinnen :)!

Brötchen backen schnell und einfach Rezept für krosse Brötchen zum Frühstück am Sonntag #backen #ausdemOfen #brötchen #basisrezept


* Die Links zu Amazon sind Affiliate-Links. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten. Was das genau heißt, könnt ihr in meiner Datenschutzerklärung nachlesen.

Share on
Previous Post Next Post

Auch interessant

2 Comments

  • Reply Marina

    Alleine der Duft ist ein Grund dafür, die Börchen selber zu backen. Liebe das an den Wochenenden auch sehr.

    2. Juli 2020 at 18:53
    • Reply Julius Brockmann

      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar :)!

      3. Juli 2020 at 7:53

    Leave a Reply