Follow:
Food & Drinks

Herbst-Rezept: Rosenkohl-Pasta in Sahne-Senf-Soße

Rezept Rosenkohl-Pasta in Sahne-Senf-Soße mit Speck

Soulfood deluxe: Dieses Rezept für herzhafte Pasta mit Rosenkohl in Sahne-Senf-Soße ist ideal für die Regentage im Herbst: Wärmt euch mit dieser leckeren Pasta-Kreation einfach von Innen auf.

Heute ist einer dieser Tage, die ich so gar nicht leiden kann: Draußen regnet es in Strömen, die Blätter fallen von den Bäumen und es wird gar nicht richtig hell. Man könnte es auch Herbst in Deutschland nennen. Statt rumzunnölen, bekämpfe ich den Herbst-Blues deshalb mit echtem Soul-Food: Rosenkohl-Pasta in Sahne-Senf-Soße.

Da Rosenkohl bekanntlich die Gemüter erhitzt, oder besser gesagt spaltet, ist die Hälfte von euch jetzt weg. Oder hat den Beitrag gar nicht erst angeglickt, da jegliche Rezepte mit Rosenkohl bah, bah sind.

Ich bin ja schon immer ein Verfechter der kleinen Knollen. Auch als Kind mochte ich Rosenkohl immer gerne, allerdings gab es diesen nie mit Pasta, sondern meist ganz klassisch mit Kartoffeln und meist auch Hühnchen oder einem anderen Fleisch.

Ganz fleischlos kommt meine Pasta-Variante nicht daher, lässt sich aber auch sehr, sehr gut vegetarisch zubereiten. Ich bevorzuge jedoch die cremige Senfsoße mit ein paar Schinkenwürfeln zu garnieren. Das Rezept ist denkbar einfach und hat sozusagen die Geling-Garantie.

Rezept Pasta mit Rosenkohl in Sahne-Senf-Soße und SpeckRezept Pasta mit Rosenkohl in Sahne-Senf-Soße und Speck

Rezept für Farfalle mit Rosenkohl in Sahne-Senf-Soße

Ich esse am liebsten diese großen Fusili, die glaube ich Fusilloni heißen. Die nehmen die Soße hervorragend auf und haben für meinen Geschmack die richtige Pasta-Größe. Da es aber nicht immer Mangold-Pasta mit Feta und Tomaten auf Fusilloni-Basis sein kann, habe ich mich hier mal für die Schmetterlingsnudeln entschieden. Gehen auch gut.

Zutaten

  • 250 Gramm Rosenkohl
  • ein Esslöffel Butter
  • 2 Schalotten
  • ein Glas Weißwein
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 200 Gramm Sahne
  • 3 Teelöffel körniger Senf
  • 400 Gramm Farfalle
  • ein Hauch Zucker
  • eine Prise Salz
  • 100 Gramm Speck
  • etwas Currypulver
  • Paprika rosenscharf und edelsüß

Zubereitung

  1. Rosenkohl putzen und halbieren. Dann in reichlich kochendem Salzwasser 10 Minuten garen. Herausnehmen und trocknen lassen.
  2. Zwiebeln fein hacken und in Butter in einer tiefen Pfanne anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen.
  3. Brühe hinzugeben, verrühren. Anschließend Sahne und Senf hinzugeben. Bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten köcheln lassen. Immer mal wieder umrühren.
  4. Farfalle nach Packungsanleitung in Salzwasser al dente kochen.
  5. Speck würfeln und in Sahne-Senf-Soße geben oder in einer Pfanne separat anbraten.
  6. Anschließend Farfalle und Rosenkohl ebenfalls in die Pfanne zur Sahne-Senf-Soße geben.
  7. Probieren und mit Curry, Paprikagewürz sowie Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Dazu passt ein leichter Weißwein perfekt. Ich nehme meist dem, den ich zuvor ins Essen gekippt habe.

So, Herbst nimmt das. Und Hüften lagert die kleine Sünde bitte nicht zu sehr auf euch auf. Ich schöre, demnächst gibt es wieder etwas mit weniger Kalorien und Fett. Also nicht bei mir im Blog, aber so im Real-Life.

Rosenkohl Pasta in Sahne-Senf-Soße mit Speck

Share on
Previous Post Next Post

Auch interessant

2 Comments

  • Reply Fee ist mein Name

    Wir haben das Rezept letzten Herbst dank Dir auch schon in unser Repertoire aufgenommen. Und ich kann vermelden: statt Pasta kann man das Ganze auch hervorragend mit Kartoffel-Süßkartoffel-Pürre (gerne auch mit einem Hauch Kürbis) kombinieren 😊! Danke dafür.

    24. September 2018 at 11:52
    • Reply Julius

      Dann werde ich das auch mal mit Kürbis ausprobieren 😍

      24. September 2018 at 12:05

    Leave a Reply