Follow:
Food

Pink Pasta: Nudelpfanne mit Roter Bete, Zucchini und Pilzen

Pink Pasta: Rote Bete Nudeln mit Feta

Werbung / Affiliate Links*

Diese Nudel-Pfanne überzeugt nicht nur durch ihren Geschmack. Dank der Roten Bete ist die Pink Pasta mein persönliches Trendfood des Sommers. Mit Zucchini, Pilzen und Erbsen ist die vegetarische Pasta gesund, schnell zubereitet und herrlich aromatisch.

Habt ihr schon einmal pinkfarbene Pasta gegessen? Ich liebe diese würzige Nudelpfanne sehr, die dank des Superfoods Rote Bete ihre schöne Farbe bekommt. In der vegetarischen Variante mit jeder Menge Gemüse landet die Rote Bete bei mir im Sommer immer häufiger auch in der Pasta.

Auf meinem Feld von meine ernte wartet aktuell jede Menge Rote Bete darauf, geerntet zu werden. Und auch die Zucchini geben ihr Bestes. Nachdem ich Rote Bete sehr gerne auf Flammkuchen esse, habe ich sie neulich bei Tine das erste Mal in einem Pasta-Rezept probiert. Dank des Farbstoffs Betanin färbt die Knolle eine Nudelpfanne ruckzuck in eine pinke Pasta. Ein optisches und geschmackliches Highlight.

Die Knolle ist reich an Vitamin B, Kalium, Eisen und Folsäure. Früher war ich nicht so ein Fan von ihr, da sie oft leicht nach Erde schmeckt. Beim Selbstanbau habe ich bislang immer Rote Bete gehabt, die vor allen Dingen leicht süßlich war und viel besser schmeckte als die vorgegarte Rote Bete aus dem Supermarkt. Vielleicht probiert ihr auch mal, sie selbst anzubauen. Das ist wirklich sehr leicht und ab Ende Juli habt ihr dann genug für die unterschiedlichsten Gerichte auf dem eigenen Acker.

Pink Pasta: Rote Bete Nudeln mit Feta

Rezept Nudelpfanne mit Roter Bete und Feta

Falls ihr keine Handschuhe zum Verarbeiten der Roten Bete habt, empfehle ich, sie in einem Wasserbad zu schälen und am besten immer etwas Frischwasser zulaufen zu lassen. So verdünnt ihr den Farbstoff weitestgehend und vermeidet Flecken an euren Hände. Nach dem Schneiden solltet ihr dann das Schneidebrett schnell abspülen.

Zutaten

  • 300 Gramm Pasta
  • 1 Zwiebel
  • 1 kleine Zucchini
  • 4 Rote Bete
  • 300 Gramm Champignons
  • 200 ml Sahne
  • 150 Gramm Erbsen aus dem Tiefkühlfach
  • 200 Gramm Feta
  • Salz und Pfeffer
  • Gewürzzubereitung Gemüseschmackes*

Zubereitung

  1. Rote Bete von Blättern befreien und in einem Topf mit Wasser ca. 30 Minuten kochen, bis die Schale sich leicht lösen lässt und die Rote Bete weich ist. Bei vorgekochter Roter Bete entfällt dieser Schritt.
  2. Die Zwiebel schälen und in feine Stücke schneiden.
  3. Pfanne mit Olivenöl erhitzen und die Zwiebel darin andünsten.
  4. Champignons in Scheiben schneiden, Zucchini längs halbieren, vierteln und in ca. 1 cm dicke Stücke schneiden.
  5. Pilze und Zucchini zur Zwiebel geben, ein paar Minuten anbraten und dann mit Sahne ablöschen.
  6. Pasta nach Packungsangabe in einem Topf mit Wasser kochen.
  7. Rote Bete von der Schale befreien. Dies geht einfach unter fließendem Wasser oder im Wasserbad in einer Schüssel. In ca. 1 cm dicke Würfel schneiden. Ggf. Handschuhe verwenden.
  8. Feta ebenfalls schneiden, zusammen mit der Roten Bete in die Gemüsepfanne geben, kurz mit köcheln lassen.
  9. Erbsen hinzugeben und Pasta abgießen. Ggf. etwas Pasta-Wasser aufheben und zur Gemüsepfanne geben.
  10. Abschließend Pasta zur Pfanne hinzufügen, kräftig rühren, bis sie sich pink gefärbt hat und mit Gewürzzubereitung Gemüseschmackes* sowie Salz und Pfeffer abschmecken.

PS: Wenn ihr mehr Pasta-Rezepte wollt…. Wie wäre es mit dieser Rosenkohl-Pasta oder diesem leckeren Mangold-Gericht?

Zum Pinnen :)!

Pasta mit Roter Bete, Zucchini, Erbsen und Feta

* Die Links zu Amazon sind Affiliate-Links. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten. Was das genau heißt, könnt ihr in meiner Datenschutzerklärung nachlesen.

Share on
Previous Post Next Post

Auch interessant

No Comments

Leave a Reply