Follow:
Deep Shit

Grün durch den Sommer: Buchempfehlungen für die schönste Zeit des Jahres

Lesetipps: 3 Bücher für Green Living, Leben mit Pflanzen, Natur und vegane Rezepte

Werbung ohne Auftrag / Affiliate-Links*

Glücklich sein im Grünen: Wem die Jahreszeit genauso Spaß macht wie mir, für den habe ich heute was. Drei Leseempfehlungen für den Sommer. Grüne Bücher sozusagen, die die Farbe in ihren Themen Garten, Küche und Natur behandeln. 

Alles grünt so schön. Nicht nur in meinem Garten, auch in meiner Küche stehen Pflanzen aktuell hoch im Kurs. Der Sommer ist für mich einfach die Jahreszeit und ich genieße die langen Tage, das Buddeln auf dem Feld oder die Zubereitung eines leckeren Salates. Und auch kleine Ausflüge nach der Arbeit sind im Sommer drin, da es abends ja erst spät dunkel wird. Am liebsten ins – ihr ahnt es – Grüne natürlich.

Dieses Gefühl, raus zu müssen, einfach nur mit kurzer Hose und T-Shirt, ich liebe es. Abends dann ein Gläschen Wein, der Sonne beim Untergehen zusehen und nicht frieren beim Schlafen mit geöffnetem Fenster… Ihr merkt, ich gerate ins Schwärmen.

Passend zur grünen Jahreszeit habe ich euch deshalb drei Bücher mitgebracht, die ich aktuell sehr mag und in denen ich sehr gerne lese, wenn es dann doch mal regnet und ich gemütlich auf der Couch sitze. Romane sind nicht dabei, dafür fehlt mir momentan einfach die Geduld. Stattdessen möchte ich euch diese Food- und Living-Titel ans Herz legen.

Buchvorstellung: Mein kreativer Stadtbalkon, Tipp für alle mit kleinen Gärten, Balkon, Urban Gardening, Gärtnern in der Stadt

Mein kreativer Stadtbalkon – DIY-Projekte und Gärtnerwissen präsentiert vom Garten Fräulein

Zwar habe ich nach wie vor keinen Balkon, in dieses Buch habe ich mich aber dennoch sehr verliebt: „Mein kreativer Stadtbalkon*“ heißt das grüne Nachschlagewerk rund um das Pflegen und Anbauen von Zier- und Nutzpflanzen auf kleiner Fläche. Geschrieben wurde es von Silvia, die viele sicherlich als Garten Fräulein kennen. Auch wenn das das Buch schon einige Jahre alt ist, kann ich es euch als Einstieg ins Urban Gardening sehr ans Herz legen.

Das Garten Fräulein gibt sehr anschaulich nicht nur Tipps zum Bepflanzen des Balkons, sondern ist auch eine Inspirationsquelle für alle, die kleine DIYs mögen oder sich im Anbau von Gemüse versuchen wollen. Und das unabhängig davon, ob man nun einen Balkon in der Stadt, einen kleinen Garten oder so wie ich einen Mietgarten bei einem Bauer hat. Viele Ideen sind übertragbar und das kompakte Wissen zu Saatgut, Samentütchen und Schädlingsbekämpfung ist natürlich universell anwendbar.

Buchvorstellung: Mein kreativer Stadtbalkon, Tipp für alle mit kleinen Gärten, Balkon, Urban Gardening, Gärtnern in der Stadt

Eine bunte, grüne Mischung, die Spaß macht: Zum Blättern morgens beim Kaffee bevor es ans Unkraut zupfen geht, zum genau Nachlesen wie das nochmal mit dem Vorziehen von Setzlingen geht oder als Bastelvorlage für schöne Pflanzenschilder. Mich spricht die übersichtliche Gestaltung von „Mein kreativer Stadtbalkon“ sehr an. Text und Bilder halten sich die Waage, nützliche Schritt-für-Schritt-Bildchen wechseln sich harmonisch mit ganzseitigen Schmuckfotos ab. Als Einstieg ins Abenteuer Stadtbalkon für mich ideal und sicherlich auch ein tolles Geschenk. Ein Buch einfach zum Wohlfühlen!

Silvia Appel, „Mein kreativer Stadtbalkon – DIY-Projekte und Gärtnerwissen präsentiert vom Garten Fräulein*“, Edition Michael Fischer / EMF Verlag, gebunden, 144 Seiten, 20 Euro


Buchempfehlung: My little green Kitchen, vegane, gesunde Rezepte mit Obst und Gemüse aus der Region

My Little Green Kitchen: Ernten, kochen, genießen

Wie schön kann bitte ein Kochbuch sein? Obwohl das Wort „Kochbuch“ dem Werk von Sylwia Gervais, bekannt auch als Syl loves, überhaupt nicht gerecht wird. Kochbuch klingt ja immer so ein bisschen nach Gulaschpfanne aus den 80ern. Genau die findet ihr auf gar keinen Fall in „My Little Green Kitchen*“, den Syl nimmt uns mit in die rein pflanzliche Welt des Kochens und Genießens. Natürlich sind Chiasamen, Agavendicksaft und Dinkelmehl im Einsatz, wer aber irgendwelche hippen Superfoods erwartet, wird zum Glück enttäuscht.

Aufgeteilt nach den vier Jahreszeiten und einem Abschnitt zu den Basics, also Grundrezepten und der Speisekammer, führt uns die Autorin in Obst- und Gemüsekombinationen ein, die für mich alles andere als alltäglich sind. Blumenkohl in Steakform trifft auf Ahornsirup und Koriandergrün, Smoothies werden aus Kamille gemacht, gelbe Johannisbeeren krönen Mini-Cheesecakes. Wie gesagt alles vegan, alles sehr lecker und natürlich angerichtet sowie fotografiert. Sehr angenehm dabei: Ihr müsst nicht erst 30 überteure Zutaten aus dem Bio-Markt kaufen bevor ihr loslegen könnt. Viele Gerichte sind einfach und schnell zubereitet.

Buchempfehlung: My little green Kitchen, vegane, gesunde Rezepte mit Obst und Gemüse aus der Region

Wie man es aus dem Hölker Verlag gewohnt ist, brilliert das Buch durch seine liebevolle Gestaltung. Vom Cover mit Prägung über die Zusammenstellung der Typographien bis hin zur Bildsprache: alles ist so schön harmonisch. Wer keinen Bock hat die Rezepte auszuprobieren, kann so auch einfach stundenlang im Buch blättern und die Ästhetik feiern.

Sylwia Gervais, „My Little Green Kitchen*“, Hölker Verlag, gebunden, 208 Seiten, 30 Euro


Buchtipp: Grüne Glücksorte im Ruhrgebiet, Ausflugstipps in die Natur, grünes Ruhrgebiet, Parks und Seen zwischen Duisburg und Dortmund

Grüne Glücksorte im Ruhrgebiet: Geh raus und blüh auf

Wer keinen Balkon hat, nicht im Garten werkeln will und erst recht nicht in der Küche schnippeln, der möchte aber vielleicht doch einen Ausflug ins Grüne unternehmen? Tatsächlich kommt das bei mir aufgrund der vielen Feldarbeit aktuell etwas kurz. Damit sich das ändert, habe ich mir für meinen Urlaub, den ich dieses Jahr zu einem Teil im Ruhrgebiet verbringen werde, das Buch „Grüne Glücksorte im Ruhrgebiet*“ gekauft. Die Reihe gibt es für viele Städte, doch für den Pott ist sie natürlich am schönsten.

Hier kann man beim Stöbern auch wenn man schon lange in der Region wohnt und denkt, man kennt alles, neue grüne Freizeittipps entdecken. Also mal Hand hoch, wer den Naturlehrpfad in Oer-Erkenschwick kennt, die Farnlandschaft an der Kirchheller Heide in Bottrop besucht oder die Greveler Alm in Dortmund erkundet hat. Wenn ihr jetzt denkt, bitte was?! geht es euch wie mir. Viele der grünen Landschaften, Wälder und Seen kennt man dann eben doch nicht.

Buchtipp: Grüne Glücksorte im Ruhrgebiet, Ausflugstipps in die Natur, grünes Ruhrgebiet, Parks und Seen zwischen Duisburg und Dortmund

Und aus genau dem Grund habe ich mir bereits einige Ziele markiert, die ich demnächst besuchen möchte. Im Buch stellt Autor Thomas Dörmann 80 von diesen grünen Glücksorten vor, an denen man Natur genießen und Kraft tanken kann. Also auf ins Kleinod oder farbenfrohe Naturspektakel, der Sommer ist kurz!

Thomas Dörmann, „Grüne Glücksorte im Ruhrgebiet*“, Droste Verlag, broschiert, 168 Seiten, 14,99 Euro

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen, Stöbern und Zeit in der Natur verbringen. Auf einen tollen, grünen Sommer :)!


* Die Links zu Amazon sind Affiliate-Links. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten. Was das genau heißt, könnt ihr in meiner Datenschutzerklärung nachlesen.

Share on
Previous Post Next Post

Auch interessant

1 Comment

  • Reply Thomas Dörmann

    Ahoi Julius, habe ich jetzt erst mal gesehen. Lieben Dank für Deine Buchempfehlung. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Entdecken der grünen Glücksorte.

    LG
    Thomas

    5. Juli 2019 at 17:38
  • Leave a Reply