Follow:
Food

Italienische Pasta mit Tomaten-Sugo und Fenchel-Salami

Pasta mit Tomaten-Sugo und Fenchel-Salami

Frische Pasta, würzige Tomatensoße gepaart mit aromatischer Fenchelsalami, viel Knoblauch, Parmesan und getrockneten Tomaten: Wie hört sich das für euch an? Für mich ist es eins meiner liebsten Pasta-Rezepte. Dieses typisch italienische Pasta-Gericht ist schnell gemacht und einfach unglaublich lecker.

Eins meiner liebsten Pasta-Rezepte ist bislang nicht auf dem Blog. Das liegt zum einen daran, dass ich das Gericht nicht so toll fotografiert bekomme, wie ich es gerne hätte. Zum anderen ist es auch deshalb bislang nicht erschienen, da es ein sehr deftiges Essen mit Salami ist und ich mittlerweile überwiegend vegetarisch esse. Aber für dieses Sugo mache ich eine Ausnahme.

Diese Pasta ist einfach meine Lieblings-Variante des italienischen Klassikers. Für einen intensiven Geschmack sorgen der Knoblauch und die einmalig leckere Fenchel-Salami, die ich immer bei LaVialla bestelle. Frisch gekocht schmeckt es schon sehr lecker. Wenn ihr es aber noch einen Tag ziehen lasst, wird es meiner Meinung nach zum Oberknaller. Ist halt wie beim Grünkohl. Der wird ja auch besser, wenn er durchzieht. Eine Ausnahme bildet meine Grünkohlpasta mit Erdnüssen. Die ist super-schnell gemacht und sofort top ;)!

Zurück zum Tomaten-Sugo mit viel Knoblauch, Zwiebel und getrockneten Tomaten. Die Sauce ist unglaublich sämig und ich kann sie auch so weglöffeln, ganz ohne Pasta-Untergrund. Mache ich auch manchmal, wenn ein Rest in der Pfanne bleibt und ich eigentlich schon längst genug gegessen habe.

Sugo seht übrigens für Sauce. Klingt also erstmal fancy, ist es aber eigentlich gar nicht. Sie ist ein Mittelding aus Sauce und Pesto und schnell gemacht. Das seht ihr auch am Rezept. Es sind nur wenige Zutaten und Zubereitungsschritte. Die Pasta ist in 35 Minuten auf dem Tisch. Einfache, italienische Küche, wie ich sie besonders gerne mag.

Pasta mit Tomaten-Sugo und Fenchel-Salami

Rezept für Tomaten-Sugo mit Fenchel-Salami

Ich nehme sehr gerne Röhren-Nudeln als Grundlage. Zum Beispiel Rigatoni. Die sind etwas größer als Penne. Natürlich könnt ihr für euer Sugo mit Fenchel-Salami aber auch Spaghetti oder die Nudeln nehmen, die ihr am liebsten mögt.

Zutaten
(für ca. 4 Portionen)

  • 300 Gramm Pasta
  • 200 Gramm Fenchel-Salami
  • 1 Zucchini
  • 200 Gramm getrocknete Tomaten
  • 1 Dose stückige Tomaten (400 Gramm)
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 200 ml Sahne
  • 1 kleine Zwiebel
  • 150 Gramm Parmesan
  • Olivenöl
  • Etwas Weißwein
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen und pressen.
  2. Getrocknete Tomaten in feine Streifen schneiden. Salami in kleine Würfel schneiden.
  3. In einer großen Pfanne Olivenöl erhitzen, Zwiebel anschwitzen und gepressten Knoblauch hinzugeben.
  4. Salami und getrocknete Tomaten in die Pfanne geben und anbraten.
  5. Mit Weißwein ablöschen, kleine Dose Tomaten hinzugeben und ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  6. In einem Topf Wasser erhitzen, salzen und die Pasta al dente kochen.
  7. Tomaten-Sugo mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Sahne verfeinern. Dann nicht mehr aufkochen.
  8. Sugo auf der Pasta verteilen, Parmesan reiben und die Pasta damit toppen.

PS: Das Rezept ist übrigens aus dem Film Junimond mit Oliver Mommsen und Laura Tonke. Kennt den wer? Ein sehr trauriger, aber schöner Film aus dem Jahr 2002.

Über eine Bewertung würde ich mich freuen ♥

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Zum Pinnen :)!

Pasta mit Tomaten-Sugo und Fenchel-Salami
Share on
Previous Post Next Post

Auch interessant

No Comments

Leave a Reply