Follow:
Ruhrpott

Lokale Lädchen: Wie das Café „Stüh33“ mit hausgemachten Zimtschnecken mein Herz erobert

Café Stüh33 in Bochum: Leckere Zimtschnecken, Kuchen und hervorragender Kaffee

Hier kennt man sich mit Kaffee und Gebäck aus: Im Stüh33 in Bochum stimmt so einiges. Wer hervorragender Iced Latte, nette Gründer und die besten Zimtschnecken weit und breit erleben will, ist in der Stühmeyerstraße genau richtig. Ein Besuch der ehemaligen Eisenhütte am Imbuschplatz lohnt sich – auch in Pandemiezeiten!

„Halb Hafermilch, halb Vollmilch.“ – Diesen Extrawunsch von mir kennt Sissi mittlerweile ganz gut. Sie betreibt zusammen mit einem Freund das Stüh33-Café in der ehemaligen Eisenhütte in der Stühmeyerstraße, das eines meiner Lieblingscafés in Bochum ist. Vor allen Dingen wegen der grandiosen Zimtschnecken. Die sind nicht nur vegan, sondern auch hausgemacht und wohl die besten weit und breit – super saftig, zimtig und nicht zu süß. Ich liebe sie!

Café Stüh33 in Bochum am Imbuschplatz
Café Stüh33 in Bochum: Leckere Zimtschnecken, Kuchen und hervorragender Kaffee
Café Stüh33 in Bochum: Leckere Zimtschnecken, Kuchen und hervorragender Kaffee

Momentan alles to go

Eigentlich könnten Sissi Mann und Ronny Hanatschek in ihrem Café viel mehr als nur vegane Cookies und Zimtschnecken anbieten. Einen Mittagstisch oder Frühstückssnacks zum Beispiel. Lust dazu hätten die beiden, wie sie mir im Gespräch versichern und eine passende Küche stehe auch bereit. Doch durch die Pandemie und die vielen Auflagen, haben es Gastronominnen und Gastronomen sehr schwer. Es muss ja alles to go sein momentan. Viele Gäste bleiben daher gleich ganz zu Hause.

Café Stüh33 in Bochum: Leckere Zimtschnecken, Kuchen und hervorragender Kaffee
Café Stüh33 in Bochum: Leckere Zimtschnecken, Kuchen und hervorragender Kaffee
Café Stüh33 in Bochum: Leckere Zimtschnecken, Kuchen und hervorragender Kaffee
Café Stüh33 in Bochum: Leckere Zimtschnecken, Kuchen und hervorragender Kaffee
Café Stüh33 in Bochum: Leckere Zimtschnecken, Kuchen und hervorragender Kaffee

Und so kommen die kontrastreichen Tassen auch nur fürs Foto zum Einsatz. Gäste müssen mit den Recup-Bechern vorliebnehmen. Das ist okay, aber irgendwie ja auch nicht das, was man als leidenschaftlicher Cafébetreiber anbieten möchte. Dennoch nehmen die beiden es gelassen. Sie sind mitten in der Pandemie, im September 2020, gestartet und kennen es nicht anders. Und: Die Hoffnung geben sie nicht auf. So haben sie schon Pläne für die Zukunft, wenn hier hoffentlich mehr los ist.

Neben hervorragendem Kaffee, bezogen vom Deutschen Röstmeister Benjamin Pozsgai aus Köln und industriell-minimalistischem Design bietet das Stüh33 einen lichtdurchfluteten, gemütlichen Gastraum, eine kleine Terrasse und eine gemeinschaftlich gestaltete Grünfläche. Ihr könnt Sissi oder Ronny immer gerne ansprechen, wenn ihr mehr zur Röstung erfahren wollt oder Sonderwünsche habt wie ich mit meiner speziellen Milchmischung ;)!

Harmonisches Design

Perfekt abgestimmt auf das Interior sind auch die Gutscheine, Stempelkarten und Preisschilder der Deko-Artikel, die im Stüh33 präsentiert werden. Denn neben dem Cafébetrieb könnt ihr Pflanzen, Poster, Trockenblumen und schöne Kleinigkeiten im integrierten Concept Store erwerben. Alles ist so hübsch und einladend hier.

Café Stüh33 in Bochum
Café Stüh33 in Bochum: Leckere Zimtschnecken, Kuchen und hervorragender Kaffee
Café Stüh33 in Bochum: Leckere Zimtschnecken, Kuchen und hervorragender Kaffee
Café Stüh33 in Bochum: Leckere Zimtschnecken, Kuchen und hervorragender Kaffee
Café Stüh33 in Bochum: Leckere Zimtschnecken, Kuchen und hervorragender Kaffee
Café Stüh33 in Bochum: Leckere Zimtschnecken, Kuchen und hervorragender Kaffee
Café Stüh33 in Bochum: Leckere Zimtschnecken, Kuchen und hervorragender Kaffee
Café Stüh33 in Bochum am Imbuschplatz
Café Stüh33 in Bochum am Imbuschplatz

Das war jedoch nicht immer so. Das Gebäude am Imbuschplatz war lange in einem schlechten Zustand. Viele Räume wurden nicht genutzt. Erst vor ein paar Jahren begann man mit der Sanierung, die noch nicht abgeschlossen ist. Bald soll zum Beispiel eine Quatiershalle eröffnet werden. Die ehemalige Eisenhütte wandelt sich damit nach und nach zur so genannten KoFabrik.

Nachbarn, Kreative und Unternehmen sollen hier zusammenkommen und einen neuen Lebensraum sowie mehr Miteinander ermöglichen. Das Viertel soll lebenswerter werden. Erwirtschaftete Überschüsse aus der Vermietung von Büros und Flächen fließen in soziale und kulturelle Projekte im Viertel. Einen Vorgeschmack auf das, was hier möglich ist, konnte man im Sommer 2020 bekommen, als Künstlerinnen und Künstler am Imbuschplatz auftraten und mit Performance, Tanz und Theater das Viertel neu belebten.

Coworking-Space im Dachgeschoss

Sissi und Ronny betreiben im Obergeschoss des Gebäudes übrigens auch ein Coworking-Space. Zudem haben sie sich verpflichtet Viertelstunden für das Gemeinwohl zu leisten. Was ich nicht wusste und vielleicht einige von euch auch nicht: Es gibt weiterhin eine Ausgabestelle des Straßenmagazins Bodo in den umgebauten Räumlichkeiten. Der gemeinnützige Verein für Wohnungslose in Dortmund und Bochum nutzte vor dem Umbau die Eisenhütte.

Café Stüh33 in Bochum: Leckere Zimtschnecken, Kuchen und hervorragender Kaffee
Café Stüh33 in Bochum am Imbuschplatz

Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt, einen Flat White, Chai Latte oder einfach nur einen Filterkaffee im Stüh33 zu genießen, dann schaut mal nach den aktuellen Öffnungszeiten. Pandemiebedingt sind diese noch eingeschränkt. Aber auch das wird sich sicherlich in diesem Sommer ändern!

PS: Das Foto von mir hat Sebastian von pottspott gemacht. Vielen Dank dafür

Share on
Previous Post Next Post

Auch interessant

No Comments

Leave a Reply