Follow:
Food

Aus der Weihnachtsbäckerei: Mandelhörnchen-Sticks

Mandelhörnchenrezept

Mit riesigen Schritten geht es auf Heiligabend zu. Während ich immer am Anfang der Adventszeit ein Mal kernige Hafermakronen backe, habe ich dann jetzt, also kurz vor Weihnachten, keine Plätzchen mehr. Und meist auch keine große Lust, mich noch einmal durch die Rezepte zu wühlen, einzukaufen und einen ganzen Tag in der Küche zu stehen. Statt auf Gebäck aus dem Supermarkt zurückzugreifen, habe ich eine super schnelle und gute Alternative entdeckt: Mandelhörnchen-Sticks zum Selberbacken.

Warum macht man eigentlich Mandelhörnchen nie selbst? Ehrlich gesagt, weiß ich es nicht. Ich dachte bis vor kurzem, die wären sehr aufwändig. Dann las ich bei Katti, wie einfach und super-schnell man die leckeren Gebäckstücke aus Marzipan selbst herstellen kann. Mein Ehrgeiz war geweckt. Auch die Zutatenliste für ihr Rezept sah übersichtlich aus. Perfekt also für eine schnelle Hörnchenherstellnummer.

Statt der aus den Bäckereien bekannten größeren Hörnchen habe ich mich an etwas schmalere Sticks gewagt. Ziel war es ja, eine Plätzchen-Alternative zu haben und nicht so große Klopper, die gut und gerne als Hauptmahlzeit durchgehen können. Auf die Kalorienzahl möchte ich hier erst gar nicht eingehen. Natürlich ist das alles Selbsttäuschung. Statt eines Mandelhörnchens esse ich jetzt drei Mandel-Sticks, was wohl aufs Gleiche rauskommt, ihr kennt das…

Beim Blick auf die Zutatenliste finde ich übrigens Kattis Frage sehr berechtigt. Wer hat eigentlich entschieden, dass es Mandelhörnchen und nicht Marzipanhörnchen, oder in meinem Fall, Marzipan-Sticks heißt? Wenn man Google befragt, gibt es anscheinend beide Varianten, geläufiger ist aber wohl trotz des massigen Marzipananteils der Begriff Mandelhörnchen. Wobei ja Marzipan auch aus Mandeln hergestellt wird… Egal, wie man sie auch nennt, ich bin total begeistert von ihnen und werde sie fortan häufiger selberbacken.

Zutaten

  • 200 Gramm Marzipanrohmasse
  • 100 Gramm gemahlene Mandeln
  • 100 Gramm Puderzucker
  • 3 Tropfen Bittermandelaroma
  • 3 Teelöffel Zitronensaft
  • 1-2 Eiweiß
  • 70 Gramm Mandelblätchen
  • 100 Gramm Kuvertüre

Zubereitung

  1. Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen.
  2. Marzipan, gemahlene Mandeln, Puderzucker, Aroma und Zitronensaft in einer Schüssel vermengen und zu einem Teig kneten.
  3. Anschließend das Eiweiß unterheben. Ich habe etwas weniger genommen als Katti, da die Maße bei mir sehr weich wurde beim ersten Versuch mit zwei Eiweiß.
  4. Arbeitsfläche und Hände gut einmehlen, da es eine klebrige Angelegenheit ist. Sticks formen und auf ein mit Backpapier belegten Blech geben. Mandelblättchen vorsichtig andrücken.
  5. Bei 180 Grad Celsius ca. 10 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Werden die Mandelblättchen braun, schnell herausnehmen und erst einmal auf dem Blech lassen. Die Marzipan-Sticks sind jetzt sehr weich und reißen leicht auseinander, wenn man sie zu früh vom Blech nimmt.
  6. In der Zwischenzeit Kuvertüre in einer Schüssel im Wasserbad schmelzen und ausgekühlte Mandelhörnchen-Sticks darin eintauchen.

Ich habe fürs Backen inklusive Auskühl-Zeit nicht einmal eine Stunde gebraucht. Danach habe ich dann drei Stunden Fotos gemacht bis ich einigermaßen zufrieden war mit den Bildern. Diesen Teil könnt ihr euch gerne schenken, kocht lieber einen Kaffee und genießt die Mandelhörnchen-Sticks, wenn sie noch ganz frisch sind.

Vielen lieben Dank an Katti von Pottgewächs für die Inspiration!

Share on
Previous Post Next Post

Auch interessant

2 Comments

  • Reply Katti

    Freut mich total, dass ich dich dazu bewegen konnte was zu backen. Deine Sticks sehen super aus! 🙂

    14. Dezember 2017 at 20:49
  • Reply www.ruhrwohl.de - Cremigen Schokoladenlikör selber machen - www.ruhrwohl.de

    […] Abkühlen ist der Likör in unter einer Stunde gemixt. Damit ist er noch schneller gemacht als die Mandelhörnchen-Sticks von neulich. Ich empfehle beim Korn und Rum nicht unbedingt zu den billigsten Versionen zu greifen. […]

    18. Dezember 2017 at 18:27
  • Leave a Reply