Follow:
Food, Travel

Flower Burger: Leckere, vegane Burger in Amsterdam

Flower Burger Amsterdam: Vegan essen in der niederländischen Hauptstadt

Burger essen geht natürlich auch in vegan: In Amsterdam im psychedelisch-bunten Laden Flower Burger. Hier ist der Name Programm. Leckere, kunterbunte Burger aus Seitan, Kidneybohnen oder Kichererbsen und Möhren machen Lust auf die rein pflanzlichen Menüs.

Bei meinem Trip nach Amsterdam hatte ich natürlich die holländischen Evergreens der frittierten Küche auf dem Speiseplan. Aber immer nur Frikandel, Stroopwafeln und Bitterballen sind ja auch nicht so meins.

Als ich dann bei meinen Spaziergängen durch die 9 Straatjes an einem knallbunten Laden vorbeikam, der Bilder von Burgern in violetten, grünen und roten Burger Buns auf den Scheiben kleben hatte, war mein Interesse geweckt. Eigentlich hatte ich nicht vor, Burger zu essen, doch diese vegane Variante erschien mir einen Versuch wert.

Psychedelische Farben und Muster

Wer bei Flower Burger isst, braucht auf jeden Fall vorher nichts zu rauchen, denn die Einrichtung ist wie die moderne Interpretation der Hippie-Zeit so psychedelisch geraten, dass sowohl der Weißabgleich meiner Kamera als auch mein inneres Auge kapitulierten. Oder anders: Die Muster und Farben knallen ganz schön :)!

Auch die Burger sind wie ein Regenbogen, so farbenfroh und positiv und eben rein pflanzlich. Das Angebot an rein pflanzlichen Lebensmitteln wird ja zum Glück auch in Deutschland in den vergangenen Jahren immer größer. Im Flower Burger in Amsterdam wird das Konzept auf die Spitze getrieben.

Flower Burger Amsterdam: Vegan essen in der niederländischen Hauptstadt
Flower Burger Amsterdam: Vegan essen in der niederländischen Hauptstadt
Flower Burger Amsterdam: Vegan essen in der niederländischen Hauptstadt
Flower Burger Amsterdam: Vegan essen in der niederländischen Hauptstadt

Konzept kommt aus Mailand

Den ersten Laden der Kette gab es in Mailand. Dort eröffnete 2015 das erste vegane Burger-Restaurant seine Türen. Die Blume steht dabei für das Positive, die Freude und die Liebe. Die Verbundenheit mit der Natur wird durch alle Farben des Regebogens zum Ausdruck gebracht. Die 100 % pflanzlichen Speisen sind dabei mit natürlichen Farbstoffen gefärbt. Die Burger Buns reichen von gelbem Kurkuma über violette Töne dank eines Rote Bete-Extrakts bis hin zu einem grünen Brötchen, das mit Spirulina gefärbt wird.

Rein pflanzliche Zutaten

Die sonstige Zutatenliste liest sich ebenfalls sehr gut: Tofu, Kichererbsen und Quinoa, Sojasprossen und Zucchini sind einige der Dinge, die auf oder in die Burger kommen. Neben Salat, Tomaten und Käse, versteht sich. Der ist übrigens ebenfalls rein pflanzlich und besteht aus Kokosnussöl, Maisstärke und einem Olivenextrakt.

Wenn ihr euch unsicher seid, welchen Burger ihr bestellen sollt, hilft euch das Personal gerne weiter. Ihr ordert dann in einer Art Baukastenprinzip, das auch den Fleischessern aus amerikanischen Fast Food-Ketten bekannt sein sollte ;)! Eine Besonderheit bei Flower Burger: Viele Dinge kosten im Menü Aufschlag. Ihr solltet also genau hingucken, bevor ihr Extras bestellt, das kann schnell etwas teurer werden.

Flower Burger Amsterdam: Vegan essen in der niederländischen Hauptstadt
Flower Burger Amsterdam: Vegan essen in der niederländischen Hauptstadt
Flower Burger Amsterdam: Vegan essen in der niederländischen Hauptstadt

Ich habe mich bei meinem Besuch für den Bestseller der veganen Burger-Kette entschieden, den Flower Burger. Dazu gab es Pommes und eine Cola. Der Patty besteht bei dieser Variante unter anderem aus Seitan, roten Bohnen und Kichererbsenmehl. Besonders fruchtig und sehr lecker fand ich die Mayo, die natürlich auch rein pflanzlich daherkommt. Insgesamt ein leckeres Menü, was nicht so schwer im Magen liegt.

Wenn ihr wollt, schaut gerne mal auf der Website von Flower Burger. Dort gibt es nicht nur jede Menge Infos zu den Zutaten, sondern auch eine Karte mit allen Restaurants. Wenn ihr demnächst mal in Italien unterwegs seid, habt ihr gute Chancen, ein Restaurant von Flower Burger aufsuchen zu können. Ansonsten gibt es neben dem Laden in Amsterdam auch noch einen in England und in Marseille.

Flower Burger
Hartenstraat 29H
1016 CA Amsterdam
Niederlande

PS: Mehr Tipps zu dem etwas anderen Amsterdam findet ihr im Beitrag zu Amsterdam Noord – inklusive einem Café-Tipp sowie Trödelhallen und einem Museum für Street Art.

Share on
Previous Post Next Post

Auch interessant

No Comments

Leave a Reply